TheMomentOfOurLove

  Startseite
  Archiv
  ----ÜbErMiCh----
  MeineWenigkeit
  -----LyRiCs-----
  In Memoriam
  One Last Shot
  A Song for a...
  Inspiration
  Lost Soul
  TMooL
  Planet of the Sun
  Childhood Memories
  Frozen to lose it all
  Black Light
  Still Alive
  -----fAnFiCs-----
  When Angels cry Blood
  In my deepest Fears
  Im Tode vereint
  Burning Skin
  Endless Love
  --bAnDmEmBeRs--
  Jay
  Antti
  Larry
  Nakki
  Jonne
  Sir Christus
  ------nEwS------
  Tourdates
  Discografie
  BandBiografie
  AllNegativeSongs
  München 12.11.06
  ------eNdE------
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   MeineFanFics
   NegativeLove
   DeutscheNgtSite
   Off.NgtForum
   OffizielleNgtSite
   Österr.NgtFansite
   JonneAaronPage
   Romi
   Enaa



http://myblog.de/jonnes.angel

Gratis bloggen bei
myblog.de





AUTOR: Ena
TITEL: When Angels cry Blood
WARNUNG: romantic, sad
SICHTWEISE: Ich-Person
FSK: 16

When Angels cry blood
Einsam und verlassen gehe ich noch ein letztes Mal diesen Weg entlang. Ich kehre nur noch einmal an den Ort zurück, wo wir alles verloren haben. Plötzlich tauchst du vor meinen Augen auf und bleibst vor einem Grabstein stehen. Dein Gesicht ist mit Tränen durchtränkt und blass. Trotz dem eisig kalten Wind hast du nur eine dünne Jacke an. Was machst du nur? Es kann doch nicht alles aus sein nur wegen mir, oder? Es ist alles meine Schuld.
Langsam komme ich dir näher. Du kannst mich nicht sehen, keiner kann mich sehen. Zumindest hier nicht. Jetzt merke auch ich, wie mir Tränen in die Augen steigen, aus lauter Reue, dass ich es nicht zugeben konnte, es mir nicht eingestehen wollte, wie sehr ich dich wirklich liebe. Doch jetzt ist es zu spät.
Ich bleibe genau vor dir stehen und streiche mit einem Finger ganz leicht über deine Wange. Du kannst mich eigentlich nicht fühlen, doch du zuckst zusammen und für einen Moment scheint es, als ob du mir genau in die Augen sehen würdest. Es war wohl nur der Wind, der dich aufblicken ließ, denn nach kurzer Zeit senkst du deinen Kopf wieder. Da fällt mein Blick auf deine Hände – sie halten ein Foto von mir.
Es ist leider schon wieder Zeit für mich zu gehen. Mit einem letzten Kuss auf deine wundervollen Lippen verabschiede ich mich und schwebe auch schon langsam davon, als ich dich noch leise flüstern höre: „Ich liebe dich auch…“
Glaub mir, wir sehen uns wieder… irgendwann.

Ende



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung